26. Juni 2019

Über 9000 Euro für das Kinderhaus in Saarbrücken-Malstatt gesammelt


Mit drei Projekten haben sich die Schülerinnen und Schüler der Maximilian- Kolbe-Schule in Wiebelskirchen in der Fastenzeit intensiv beschäftigt und dafür an Haustüren Spenden gesammelt. Zwei davon sind in Afrika, eines ganz in der Nähe: das Kinderhaus der Diakonie Saar in Saarbrücken-Malstatt.

Bei der 19. Solidaritätsaktion, die wieder unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ stand, sind genau 28.657 Euro zusammen gekommen. In einem Festakt übergaben die Schülerinnen und Schüler jetzt jeweils ein Drittel der Summe an die Gruppe „Wiwo“ aus Ottweiler für ein Schulbauprojekt in Uganda, an  den Verein „Habakuk“, der Aids-Waisen im Kongo unterstützt, und an Carsten Freels vom Kinderhaus.

Mit einem Bild, das im Kinderhaus entstanden ist, bedankte sich Freels für die großzügige Unterstützung. Im Kinderhaus gibt es ein gesundes Mittagessen, Unterstützung beim Lernen für die Schule und Spiel- und Bildungsangebote. Die Kinder finden immer ein offenes Ohr für ihre Sorgen, können Spiel- und Sportgeräte ausleihen oder sich einfach nur ausruhen. Die Eltern erhalten Auskünfte, Tipps und Hinweise und auf Wunsch unkompliziert Rat in Erziehungs- und Lebensfragen. Es gibt eine enge Vernetzung mit der Jugendhilfe im Stadtteil Malstatt. Das Kinderhaus verwendet die Spenden unter anderem für Bildungsprojekte und die therapeutische Unterstützung von seelisch verletzten Kindern.





Zurück