Bethel-Sammlung


Kleidersammlung

Die Brockensammlung, gegründet 1890, ist eine Einrichtung der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel und sammelt jährlich insgesamt etwa 11.500 Tonnen Textilien und Schuhe. Die in Bethel direkt ankommende Kleidung kommt zum einen in den Laden "Pangilo" (gerechte Verteilung), in dem Bewohner Bethels und Menschen mit geringem Einkommen aus der Region günstig einkaufen können. Zum anderen in die weiten Secondhand Läden. Von der in den Kirchengemeinden und Sammelstellen abgeholten Kleidung wird der weit überwiegende Teil nach den Kriterien von FairWertung an Sonderbetriebe verkauft. Die Brokensammlung Bethel  ist dem Dachverband FairWertung  e. V. angeschlossen, der Kriterien für eine faire Kleidersammlung und -verwertung entwickelt hat.  Bethel macht damit deutlich, dass die Brockensammlung verantwortlich und transparent mit der von den Gemeindemitgliedern abgegebenen Kleidung umgeht.

Die finanziellen Erträge aus den Kleidersammlungen und dem Ladenverkauf werden für die diakonische Arbeit von Bethel verwandt. In der Brockensammlung arbeiten 70 Mitarbeinde mit und ohne Behinderung, um die Sammlung und die Weiterverwertung durchzuführen.

Mehr über Bethel erfahren Sie im Internet: www.brockensammlung-bethel.de      oder  www.bethel.de

 

 




Zurück